Sommerpost – Rödlöga in Streichholzschachteln

Kommentare 13
Uncategorized

So sieht mein Lieblings-Sommer-Ort aus.
Dieser Ort steckt in meiner Sommerpost. 
Bis die Post bei den Adressaten angekommen ist, 
mussten einige Mühen überwunden
werden.

Die Streichholzschachteln, 
in denen meine
Sommerpost steckt, 
kommen (wie der Ort) aus Schweden 
und haben eine Weile
gebraucht, 
bis sie bei mir waren und 
ich sie befüllen konnte.

Die großen Solstickan-Brüder 
sind übrigens wunderbar zum Grillkohle anzünden.
Beim Ausdrucken des Kartenmaterials 
streikte leider der
Bunt-Drucker. 
Deshalb zeige ich an dieser Stelle 
ein paar bunte Kartenausschnitte 
(ist doch gleich alles viel 
besser erkennbar, oder?).
Gute Karten sind unabdingbar, 
um an meinem
Lieblingsort zu gelangen.
Und ohne (Segel-) Boot geht es auch nicht.
Ist es geschafft 
zwischen den Inseln und Steinen 
hindurch zur navigieren, 
eröffnet sich die schöne Bucht von Rödlöga. 
Leicht links liegt der Krämerladen (Handelsbod)
Auf dem gegenüberliegenden Ufer 
ist das Sommerhaus zu sehen, 
welches in der Post steckt.
Gepolstert in schwedischer Zeitung, 
gingen die
Schachteln zur Post. 

Drei von acht kamen gleich am nächsten Tag wieder
zurück! 
Sehr ungerecht von der Post, die der Meinung war, 
dass diese drei mit
zu wenig Porto beklebt seien.

Mittlerweile sollten alle ihre
Post, 
mal mehr, mal weniger beklebt, 
erhalten haben.

Vorschau

Weitere Sommerpost 
und was der dahinter steckende Gedanke ist 
ist HIER zu lesen.

13 Kommentare

  1. Ich bin ganz hin und weg von den Schachteln und überhaupt von der Idee. Wenn ich nicht so ungeduldig wäre und immer so wenig Zeit hätte … *seufz* In meinem nächsten Leben bin ich angestellt, dann hab ich Wochenenden für so was Schönes. 😉 Und noch einer der x Orte, die ich in meiner Wahlheimat erkunden muss. Rödlöga also. Aber segeln kann ich nicht – gibt's da auch eine Fähre?

  2. Das sind aber tolle Schachteln geworden! 🙂 Und dieser Aufwand, die Schächtelchen erstmal aus Schweden kommen zu lassen. Es hat sich gelohnt!!! 🙂

  3. Ein Land, in dem ich noch nie war. Dieser Post macht wirklich Lust, einmal hinzufahren. Alleine diese dunkelroten Holzhäuser vor dem blauen Wasser… (seufz)

    Sehr schön, Deine Sommerseglerschachtel!

    Liebe Grüße,
    Mond

  4. Liebe Uta,
    vielen Dank, deine tolle Schachtel ist heile bei mir angekommen- und hat als Schweden- Fan mein Herz natürlich gleich höher schlagen lassen! Ein Stück Saltkrokan ist mir da ins Haus gekommen, so empfinde ich es- und es freut mich unheimlich 🙂 !!! Danke!
    Ganz viele liebe Grüße,
    Tanja

    • Saltkrokan ist in der Tat ein klein wenig auf Rödlöga gefilmt worden (wenn du den ganz alten Klassiker meinst). Der allergrößte Teil ist allerdings auf Söderöra gedreht worden. Die Insel liegt westlich, zwischen Rödlöga und Furusund, dem Ort in dem Astrid Lindgren ihr Sommerhaus hatte.
      LG Uta

  5. Ach wie wunderschön! Jag älskar Sverige! So tolle Fotos und eine so feingestaltete Sommerpost! Allein die Schachtel-Rohlinge entzücken mich schon!
    Liebe Grüße
    Andrea

  6. Mich hat deine Post auch sehr angesprochen. In Skandinavien habe ich noch nie Urlaub gemacht – aber das kommt noch. Jedenfalls kann ich mich jetzt schon mal dahin träumen.

    LG

    Sylvia

  7. Liebe Uta!
    Bin heute das erste mal auf Deiner Seite, da ich gestern von Dir diese bezaubernte Sommerpost bekommen habe! DANKE!!!! Wunderschön und Fernweh erzeugend! Schweden ist auch eines meiner Traumziele und ich hoffe irgendwann da Urlaub zu machen. Jetzt weiß ich ja wo es lang geht und ein Gefährt (das Böötchen) hab ich ja auch schon!!! 🙂
    Dein Blog ist eine Augenweite, wahnsinnig toll finde ich Dein Fenstermarktlädchen. Herrlich.
    Irgendwie fühl ich mich Dir verbunden und gleich wohl auf Deinem Blog, sind es die 4 Kinder (ich hab auch so viele) oder besonders das meine Tochter auch Rike heißt!? (meine wird nur mit "i" geschrieben)
    Also ich bleibe dran und werde Dich immer wieder besuchen und durch Dein Fenster schauen!
    Also dann AHOI und viele Dank noch mal!!!!
    LG Susan

    • Hallo Susan,
      da bin ich ja neugierig wie die anderen drei Kinder von dir heißen.
      Ein Freundin schickte mir vor Jahren mal einen Zeitungsartikel, worin von einer Mutter berichtet wurde, die mit ihren Töchtern Nele (nur mit zwei e) und Rieke, ihren Gewinn/ein Auto abholte.
      Bis bald,
      LG Uta

Schreibe einen Kommentar